Onlinemagazin für Konzert- und Mittelalterevents

Und wie kam es hierzu? Vor vielen Jahren besuchten wir Mittelalterveranstaltungen in unserer Region. Jedoch blieb es nicht lange regional, sondern der Radius für Marktbesuche wurde immer größer. Dies verband ich mit meiner Leidenschaft, der Fotografie. So startete auch Anfang 2007 dieses Onlinemagazin.

 

Ab 2008 trat auch noch die Konzertfotografie in den Fokus meiner Passion. So weitete sich dieses Onlinemagazin mit den Schwerpunkten Konzert- und Mittelaltermarkt Fotografie aus. Natürlich gehört auch zu jedem Event ein kleiner Bericht. 

 

So nun genießt die Events und genießt die Bilder und Berichte auf unserem Magazin. H


Saisoneröffnung bei Scharfrichters

Oliver Blessinger

Pendragon



















Ihr sucht die besonderen Hochzeitsbilder, sucht jemanden, der auch außergewöhnliche Bildwünsche umsetzen kann, dann können wir Euch Diana nur wärmstens ans Herz legen:






Das Nordrock-Schwaben-Festival geht in die zweite Runde. Hier das unglaubliche Line-up für‘s 2. NordRock Festival!

Early bird Tickets sind ab sofort auf der Homepage zu bekommen:

 

https://www.nordrock-schwaben-festival.de

 

Freut euch auf den  31. August 2024 in Nordschwaben Rock City 🎸🤘🏻🔥

Dieses Mal als Open Air Event

 






Mit zwei tollen Shows begeisterten HeavySaurus das kleine und auch das große Publikum. Die Bilder eines super Musikerlebnisses sind online 

 

Bilder der 1. Show

Bilder der 2. Show










Hier noch drei Tolle Zitate:

 

Richard Avedon sagt:

Ohne Fotografie ist der Moment für immer verloren, so als ob es ihn nie gegeben hätte

 

Andreas Feininger:

Die Tatsache, dass eine im konventionellen Sinn technisch fehlerhafte Aufnahme gefühlsmäßig wirksamer sein kann als ein technisch fehlerloses Bild, wird auf jene schockierend wirken, die naiv genug sind zu glauben, dass technische Perfektion den wahren Wert eines Fotos ausmacht

 

 

Ludwig Richter:

Wenn man den Leuten mit der Kunst Freude machen kann, so tue man es von Herzen, denn das ist doch der rechte Lohn der Kunst